Blick aus meinem Fenster
The annoyed man

Ein neues Buch? Eine neue Chronik? Wohl kaum.
Eine neue Seite? Nein.
Ein neues Kapitel? Wohl ja..

Ein neues Kapitel, welches nie ein gutes Ende finden wird..
Ein einsamer Barde zieht durch das Land und spielt seine Lieder.
Auf seinem Weg, entledigt er sich vieler Gefahren durch seine Laute, die orientalischen Ursprunges ist. Oder mit einem Bogen. Ja vorher fristete er sein Dasein als einfacher Bogenschütze, doch wollte er mehr. Die Welt entdecken. Neue Leute kennenlernen und sie mit.. "Botschaften" einer ganz entzückenden Art erfreuen, ihnen den Rücken stärken oder ihnen neue Lebenskraft schenken.
Selbst ihr Glück wollt er damit irgendwie beeinflussen.
Doch seine Witze.. Grtottenschlecht und völlig ohne Zusammenhang, zumindest die Meißten... Einige Witze waren sogar so.. Bescheiden, dass manche sich einfach nichtmehr bewegten. Sogar ihre Körpertemperatur sank schlagrtig. So wie ein Eisblock. Dass er doch endlich aufhören würde.
Doch Singen konnte er. Lobpreisungen für seinen Gesang gab es zur Genüge.
Selbst die Saiten der Laute wusste er in Kombination mit seinen eigentlich immer mitgeschleppten Pfeilen zu kombinieren.
Letztere wurden einfach in die Saiten gespannt und durch eine ruckartige, fast schon schleudernde Bewegung weggeschossen.
Trotz vieler verzückter Menschen, wusste er sich nicht dessen zu behelfen, was ihn am meisten Kummer bereitete.
Was das war, wird ersichtlich, wenn man seiner stillen Stimme zuhört.
Nicht seinen Liedern sollte man lauschen, jedoch viel eher seiner seelischen Sprache. Ein Blick in die dunkelgrünen Augen, eine leichte Beachtung der Gestik oder das einfache Studieren seines Verhaltens.
Doch ob dieses Geheimnis je jemand ergründen wird?...

The annoyed man..

6.10.07 00:44
 





Gratis bloggen bei
myblog.de